Auf höchstem Niveau: die Opernfestspiele

Auf fast 60 Jahre Geschichte können die Opernfestspiele Heidenheim inzwischen zurückblicken. Aus den Schloss-Serenaden, die 1964 ins Leben gerufen wurden, entstand bis heute ein internationales Klassik-Festival mit Opern-Eigenproduktionen und sinfonischen Konzerten auf höchstem Niveau. Ob Werke von Mozart, Beethoven Puccini, Weber, Bizet oder Verdi – sie alle fanden den Weg auf die Bühne im Rittersaal auf Schloss Hellenstein. Im Jahr 2019 war mit Pique Dame von Peter Tschaikowski erstmals ein Werk des russischen Komponisten bei den Festspielen zu sehen. 2020 gab es pandemiebedingt „kleine Festspiele“ und 2021 den „OH!-Konzertsommer“ im Brenzpark, aber für 2022 steht nun – im zweiten Anlauf – mit Richard Wagners Tannhäuser wieder eine große Produktion auf dem Programm. Wagners Werk verspricht einen spannenden Opernabend in der großartigen Kulisse des Rittersaals. Die am 19. Oktober 1845 im Königlich Sächsischen Hoftheater in Dresden uraufgeführte Oper baut auf der traditionellen Volksballade „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg“ auf und thematisiert wie viele weitere Werke von Wagner den Zwiespalt zwischen heiliger und profaner Liebe und die Erlösung durch die Liebe. Die musikalische Leitung hat Marcus Bosch, Regie führt Georg Schmiedleitner und zu hören sind der Tschechische Philharmonische Chor Brünn, das VOKALWERK der OH! und die Stuttgarter Philharmoniker.

Premiere am 1. Juli, weitere Termine 3., 8., 9., 16., 22. und 30. Juli 2022

Außerdem setzen die Opernfestspiele 2022 ihre Reihe mit allen frühen Opern von Giuseppe Verdi in chronologischer Reihenfolge fort. Nach den Erfolgen von Oberto, Conte di San Bonifacio im Jahr 2016, Un Giorno di Regno in 2017, I Lombardi in 2018 und Ernani in 2019 ist für 2022 I due Foscari geplant.

21. und 23. Juli 2022, Festspielhaus Congress Centrum

 > Mehr Informationen

Mehr als „nur“ Oper

Zum breit gefächerten Programm gehören auch Konzerte, Vorträge und viele weitere Events. Los geht es mit dem Eröffnungskonzert FRIZZANTE am 4. Juni mit Werken von Rossini, Paganini und Tschaikowsky. Am 19. Juni bieten die Festspiele Oper für alle beim Schlossbergerlebnistag und am 21. Juni heißt es wieder OH! an der Quelle mit einem Blauen Abend in der Hammerschmiede Königsbronn. Bei der Einführungsmatinée zur Oper am 26. Juni kann man Interessantes über die Inszenierung erfahren und musikalischen Kostproben lauschen. Zusammen mit der NDR Big Band findet am 7. Juli die Jazzgala statt. Jazzig geht es auch bei den vier Jazzfrühstücken zu – am 3., 17., 24. und 31. Juli. Am 10. Juli wird unter dem Titel „Gloria“ ein Konzert in der Pauluskirche zu hören sein. Am gleichen Tag ist die Schlossbergtafel – ein Picknick der besonderen Art im Schlosspark. Beim Galakonzert am 24. Juli mit dem Titel „Unspielbar!“ sind Werke von Beethoven und Brahms zu hören, eine Woche später gehen die Festspiele mit der Last Night unter dem Titel „Bauern und Gangs“ zu Ende.

Tickets bei der Stadt-Information, Telefon 327-7777

Exklusiv, stilvoll, besonders – die Festspiel-Extras

Ein Abend bei den Opernfestspielen ist immer ein eindrucksvolles Erlebnis – das gilt besonders mit den Extras, die den Besuch abrunden. Die Festspiel-Führung BLICK HINTER DIE KULISSEN zeigt aus einer ganz anderen Perspektive die spannenden Vorbereitungen einer Vorstellung: Kulissen, Backstagebereich, Orchestergraben und Einblicke, wie es auf und hinter der Bühne aussieht.

Individuelle Führungen können bei der Stadt-Information gebucht werden.

Oder wie wäre es mit einem leckeren Festspielteller zur Pause im Foyer des Festspielhauses und dazu passend einem Glas Sekt oder einem Softdrink? Der perfekte Opernabend beginnt mit einem Festspiel-Buffet im Restaurant Brasserie im Schlosshotel Hellenstein, verbunden mit einem Parkplatz in der Tiefgarage des Hotels. Und nach dem Buffet ist noch Zeit für den informativen Einführungsvortrag, den die Opernfestspiele kostenlos anbieten.
Besonders angenehm wird ein Opernabend mit einer Übernachtung im zwischen Schloss und Festspielhaus gelegenen Schlosshotel oder in einem der anderen komfortablen Hotels in Heidenheim und Umgebung.

Alle Informationen zu diesen Extras gibt es bei der Stadt-Information, die auch gern bei der Buchung behilflich ist und für Gruppen und Firmen weitere spezielle Angebote vorbereitet hat.

SCHLOSSBLICK - Heidenheim, Opernfestspiele, Junge Oper

Junge Oper

Kindgerechte Inszenierungen bietet jedes Jahr die Junge Oper. Im Sommer 2019 stand Gold! auf dem Programm, angelehnt an das Märchen Vom Fischer und seiner Frau der Gebrüder Grimm. Für 2022 ist als Uraufführung Wurst geplant, eine Küchenoper für alle ab fünf. Aber für Kinder wird noch mehr geboten. Die Musikwerkstatt OH! gestaltet die Vermittlungs- und Nachwuchsarbeit der Opernfestspiele. Ihr Musiktheaterprojekt Glücksschmiede wurde 2019 mit dem bundesweit vergebenen „MIXED UP“ Preis für Jugendkulturprojekte in der Kategorie „Ländlicher Raum“ ausgezeichnet.

Junge Oper ab dem 22. Juni im Opernzelt im Brenzpark

Tickets bei der Stadt-Information, Telefon 327-7777

> Mehr Informationen